Nintendo Switch

Martin Maciej 4

Nach der Nintendo Wii U ist vor dem Nintendo Switch. Im Rahmen einer Pressekonferenz am 17. März 2015 kündigte Nintendo-Chef Satoru Iwata eine neue Nintendo-Konsole mit dem vorläufigen Namen „Nintendo NX“ an. Zum Herbst 2016 gibt es nun auch endlich eine offizielle Ankündigung der nächsten Nintendo-Konsole. Diese wird den Namen „Nintendo Switch“ tragen. Das lange Rätselraten und Gerüchte-Aufkochen ist vorbei. Nintendo hat in der Nacht vom 12. auf den 13. Januar endlich langersehnte Details zur neuen Konsole, dem Nintendo Switch, bekanntgegeben – darunter den Preis, Release-Termin sowie erste Infos zum Spiele-Line-Up.

  1. Release-Termin
  2. Controller und Hardware
  3. Online-Dienst
  4. Spiele

Nintendo Switch bestellen *

Nintendo Switch - Fakten zu Games, Hardware und Preis.

Nintendo Switch soll dabei die Vorteile einer Handheld- und stationären Konsole vereinen und wird sowohl im Wohn- oder Hobbyzimmer als auch unterwegs nutzbar sein.

Wer noch einmal alle News ansehen will, kann sich hier die Präsentation in voller Länge im Video ansehen:

Bilderstrecke starten
35 Bilder
Amiibo-Figuren im Überblick: Charaktere, unterstützte Spiele, Sinn.

Nintendo Switch: Release-Termin und Preis der neuen Nintendo-Konsole

Bereits im März 2015 wurde eine neue Nintendo-Konsole vom Konzern-Oberhaupt Satoru Iwata angekündigt. Damals trug das Gerät noch den Arbeitstitel „Nintendo NX“. Im Herbst 2016 folgt die offizielle Bestätigung mit der Erwähnung des tatsächlichen Namens, Nintendo Switch.

  • Der offizielle Release-Termin für Nintendo Switch ist Freitag, der 3. März.
  • Der Preis für Nintendo Switch liegt bei 299,99 US-Dollar.Der Preis in Deutschland .
  • Nach der jüngsten Ankündigung gibt es noch keine Informationen über etwaige Spiele-Bundles.
  • Vorbestellungen gibt es ab dem 21. Januar, allerdings ist der Pre-Order zunächst nur in Japan möglich.

Bereits jetzt kann man die Konsole bei Amazon vorbestellen:

Nintendo Switch vormerken *

Zur Freude vieler Gamer wurde bestätigt, dass Nintendo Switch auf einen Region-Lock verzichtet. Das bedeutet, dass Import-Spiele bedenkenlos auf allen Konsolen genutzt werden können. Die Konsole setzt sich aus drei Komponenten zusammen. Das Hauptgerät wird an den Fernseher angeschlossen. Ein zusätzlicher Screen kann abgenommen und unterwegs genutzt werden. Hier dran befinden sich zwei Controller. Die Controller können entweder am Bildschirm befestigt oder getrennt mit zwei Händen bedient werden.

  • Zum Einsatz kommt ein Tegra-Prozessor mit eingebautem Grafikchipsatz aus dem Hause Nvidia.
  • Für einen lokalen Multiplayer können mehrere Nintendo-Switch-Koonsolen miteinander verbunden werden.

Die Nintendo-Macher versprechen ein brandneues System, welches User überraschen und überzeugen wird. Die Controller an der Handheld-Konsole sollen abnehmbar sein, der Handheld verfügt über einen eigenen Bildschirm. Nintendo Switch soll demnach ein Hybrid-System werden, welches sowohl für den Außeneinsatz als auch als Heimkonsole benutzt werden kann.

Nintendo Switch: Controller und Hardware (technische Spezifikationen=

Schon lange gab es Gerüchte darüber, dass es sich bei Nintendo Switch um eine Mischung aus Handheld- und stationärer Konsole handeln wird. Der Controller kann mit dem Display verbunden oder einzeln benutzt werden. Dabei setzt man auf die von der Wii bekannten Bewegungssensoren. Die beiden an den Seiten des Hauptcontrollers angebrachten Steuergeräte tragen den Namen „Joy-Con“. Zum Marktstart soll es diese in grauer, hellroter und hellblauer Ausführung geben. Die Joy-Cons können für den Heimgebrauch mit dem Multi-Touchscreen-Modul verbunden werden.

  • Der linke Joy-Con verfügt über einen Aufnahmebutton, über den schnell und einfach Screenshots erstellt werden können. Natürlich soll es eine Einbindung der namhaften sozialen Netzwerke geben.
  • Auf der rechten Seite befindet sich ein NFC-Chip, der mit Amiibo-Figuren kommunizieren soll.
  • Zudem ist an dieser Stelle eine Infrarot-Bewegungskamera integriert.
  • Beide Controller verfügen über eine Vibrationsfunktion.

Ende Januar hat Nintendo technische Details bekanntgegeben.

  • Um microSD-Karten nutzen zu können, wird ein Online-Update erfordert.
  • Durch ein Update soll zudem der USB-3.0-Support nachgereicht werden.
  • Die Ladezeit der Controller soll 3,5 Stundern dauern.

Der Akku des mobilen Geräts soll im Handheld-Betrieb rund 2,5 bis 6 Stunden aushalten. Zum Einsatz soll ein für das System angepasster Mobilprozessor von Nvidia aus der Tegra-Serie kommen. Tiefergehende Informationen zur Hardware und technischen Details gab es in der jüngsten Präsentation nicht, wurden jedoch nachgereicht:

  • Die Kapazizät des internen Speichers liegt bei 32GB.
  • Der Speicher kann per microSD-Karte erweitert werden.
  • Die Ausgabe an das TV-Gerät erfolgt über HDMI, der Sound bietet 5.1-Surround, wobei Stereo-Kopfhörer am Gerät angeschlossen werden können.
  • WLAN-Standard: 802.11AC und LAN-Verbindung
  • Displaygröße: 6,2 Zoll
  • Bildschirm-Auflösung (Multitouch-Bildschirm): 1.280 Pixel x 720 Pixel
  • Bildschirm-Auflösung (Dock-Verbindung): 1.920 x 1.080 Pixel

Nintendo Switch: Neuer Online-Dienst

Nintendo Switch setzt natürlich auch auf den Mehrspielerspaß. Daheim können bis zu acht Konsolen im Netzwerk miteinander verbunden werden, um über den Joy-Con ins Spiel zu starten. Zudem setzt Nintendo auf ein neues Online-Netzwerk. Genauso wie bei Xbox Live und dem PlayStation Network werden die Online-Dienste kostenpflichtig sein, zu Beginn wird allerdings eine Gratis-Testphase bis Herbst 2017 laufen.

Ein Zugriff auf den Online-Dienst soll auch über eine separate App möglich sein. Hier stehen vor allem Chat- und Social-Funktionen im Vordergrund.

Nintendo Switch: Erste Infos zu Spielen

Der Erfolg einer Konsole steht und fällt mit den verfügbaren Spielen. Zur Zeit sollen rund 80 Titel in der Enwicklung sein. Zum Start von Nintendo Switch dürfen Konsolenbesitzer gleich in das neueste Zelda-Abenteuer in „The Legend of Zelda – Breath of the Wild“ starten.

Ein Auftritt von Mario darf selbstredend nicht fehlen. In Super Mario Odyssey springt sich Mario unter anderem durch eine New-York-ähnliche Stadt. Die Veröffentlichung soll es jedoch erst Ende 2017 geben. Vorher erscheint am 28. April 2017 Mario Kart 8 Deluxe.

Ebenfalls zum Start soll 1-2-Switch erscheinen, dass als Party-Spiel auf das Erfolgsprinzip der Wii setzen soll. Von Ubisoft soll Just Dance erscheinen, Activision hat ein neues Skylander-Spiel für Nintendo Switch in der Pipeline. Zudem soll es nach jahrelanger Pause endlich wieder ein aufgefrischtes FIFA für eine Nintendo-Konsole geben.

Nintendo Switch: Gerüchte über technische Details

Nintendo Switch soll eng mit dem neu angekündigten „Online-Mitgliedservice“ verknüpft werden. Hierbei handelt es sich um einen Cross Plattform-Servcie, welcher Nintendo-Spiele auf mobilen Geräten, PCs und den Nintendo-Plattformen verbindet. Das gemeinsam mit dem Mobile-Games-Hersteller DeNa entwickelte System soll zum Ende des Jahres den Club Nintendo ersetzen.

Bereits im Oktober 2015 wurden erste Entwickler mit dem SDK, der Software zur Spieleentwicklung, ausgestattet. Frühere Gerüchte, wonach ein Android-OS in der neuen Nintendo-Konsole zum Einsatz kommen soll, bestätigten sich nicht, Nintendo setzt auf eine eigene Lösung. Eine Abwärtskompatibilität zu älteren Konsolen-Generationen aus dem Hause Nintendo soll nicht geben. Allerdings sollen einige Klassiker und ausgewählte Wii U-Spiele Portierungen erhalten.

Nintendo Switch: Keine Konkurrenz für PS4 und Xbox One?

Bei Twitter behauptet der Industrie-Insider Tamaki, dass der Nintendo Switch in Sachen Technik und Performance der PS4 und Xbox One nicht das Wasser reichen werden könne. Allerdings sei bei diesen Aussagen Vorsicht geboten, ein offizielles Statement von Nintendo zu den technischen Details des Nintendo Switch gibt es nicht. Tamaki beruft sich darauf, mit „den richtigen Leuten“ gesprochen zu haben.

 

Jüngste Gerüchte behaupten, die Nintendo Switch-Konsole soll mit Smartphones kommunizieren können. Für Stirnrunzeln sorgt zudem die Vermutung, nach welcher die Nintendo-Konsole sowohl mit dem PC als auch mit der PlayStation 4 zusammenarbeiten soll.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Test

  • Snipperclips im Test: Die beste Werbung für Nintendo Switch

    Snipperclips im Test: Die beste Werbung für Nintendo Switch

    The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist der große Verkaufsschlager auf Nintendo Switch, doch beweist momentan kein anderes Spiel besser als Snipperclips: Zusammen schneidet man am besten ab, wo das große Potenzial der neuen Nintendo–Konsole liegt.
    Marcel-André Wuttig 1

Alle Artikel zu Nintendo Switch

  • Nintendo Switch: Pro-Controller und Joy-Cons am PC nutzen – so geht’s

    Nintendo Switch: Pro-Controller und Joy-Cons am PC nutzen – so geht’s

    Die Nintendo Switch hat mit dem Pro-Controller ein exzellentes Gamepad und mit den Joy-Cons sind einfachere Games und Multiplayer-Sessions im äußerst kompakten Format möglich. Da Nintendo bei der Switch-Peripherie auf ein Standard Bluetooth-Protokoll setzt, kann man die Controller aber auch problemlos mit dem PC oder Smartphone verbinden. Wie das genau funktioniert, zeigen wir euch hier.
    Thomas Kolkmann
  • Nintendo Switch Online-Service: Genaueres Datum und Features sind bekannt

    Nintendo Switch Online-Service: Genaueres Datum und Features sind bekannt

    Seit einiger Zeit ist klar, dass Nintendo ebenfalls wie Sony und Microsoft einen Online-Dienst für die Switch anbieten will. Jetzt rückt der japanische Konzern mit einem genaueren Zeitraum und den Features heraus. So sollst du in der zweiten September-Hälfte auf den Dienst zugreifen können.
    Constantin Krüger 1
  • Nintendo Switch: Hacker findet versteckte VR-Einstellungen

    Nintendo Switch: Hacker findet versteckte VR-Einstellungen

    Auch wenn Nintendo laut eigener Aussage nicht an einer VR-Umsetzung seiner Spiele interessiert ist, scheint das Unternehmen dennoch erste Versuche in diese Richtung unternommen zu haben. Das beweist der Fund eines französischen Spielers, der sich etwas näher mit der Nintendo Switch befasst hat.
    Michael Sonntag
  • Bald könnten Konsolen günstiger werden

    Bald könnten Konsolen günstiger werden

    Die EU und Japan haben ein Freihandelsabkommen abgeschlossen. Nein, stopp, warte, du bist hier noch richtig auf GIGA GAMES. Dieses Freihandelsabkommen betrifft auch dich. Denn: Konsolen werden dadurch wahrscheinlich billiger. Wenn du dir dann schon eine günstigere Switch kaufst, dann wäre vielleicht auch Pokémon Let’s Go etwas für dich:
    Daniel Kirschey 2
  • Die größten Kauf-Fails von Gamern

    Die größten Kauf-Fails von Gamern

    Stell dir vor, du bestellst eine Konsole im Internet und bekommst stattdessen Steine zugeschickt. Solche oder ähnliche Geschichten haben einige Gamer tatsächlich erlebt …
    Kamila Zych
  • Nintendo Switch: So wird die Konsole von Spielern am liebsten genutzt

    Nintendo Switch: So wird die Konsole von Spielern am liebsten genutzt

    Die Nintendo Switch kann bekannter Weise nicht nur an den Fernseher angeschlossen werden, sondern dient auch als Handheld. Stellt sich die Frage, was beliebter ist. Dazu hat sich Nintendo jetzt geäußert. Du hast zwar noch keine eigene Switch, überlegst aber noch, ob sich der Kauf für dich lohnt? Wir helfen dir bei deiner Entscheidung.
    Lisa Fleischer
* gesponsorter Link